Startseite
    SSK what???
    all about me
    all about fhd
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/mimimin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
verloren geglaubt, doch...

Manchmal hilft einem das Schicksal und Dinge und Menschen die für dich unerreichbar schienen sind dir plötzlich wieder so schön vertraut und nah. Das Gefühl kann man nicht in Worte fassen und nur jemand der wirklich geliebt und gelitten hat weiß wie sehr es zutrifft wenn man sagt: ich ging durch die Hölle. Das tat ich wahrlich, doch hat es mir geholfen zu erkennen, dass der Mensch der ich wurde nicht der Mensch war der es verdiente geliebt zu werden. Es war ein Schlag ins Gesicht, doch braucht man manchmal auch diese Erkenntnis um sein Selbstbildnis zu überdenken und es neu zu zeichnen oder an der ein oder anderen Stelle einfach zu verändern. Ich bin froh dass ich in der Lage war und bin mich selbst kritisch zu hinterfragen, das ist oft nicht so einfach und gerade als so ein perfektionistischer Mensch wie ich es nunmal bin bedarf es einiger Überwindung. Doch letztlich siegt die Vernunft und zum Glück hat auch die Liebe gesiegt! Ich bin dankbar für jeden Tag den ich mit meinem Engel verbringen darf und habe ein Versprechen geleistet, das ich niemals mehr brechen werde.
13.4.07 20:16


heute ist kein guter tag, denn mir wurde das liebste genommen. einfach so aus heiterem himmel. ich hatte ja keine ahnung. sicherlich gab es öfter streit und ärger, der alltag hat die beziehung aufgerissen. doch hätte man mit mir gesprochen, vorher, so hätte ich doch auch etwas getan. ich weiß nicht wie es nun weitergehen soll. was ich einzig und allein weiß ist, dass da ganz viel liebe und schmerz in mir ist, meine augen vor lauter tränen nichts mehr sehen und mein herz spürbar zerreißt. niemals hätte ich gedacht, dass es mir so weh tut, es kam so plötzlich. warum hat man nicht mit mir geredet? ich wollte doch immer reden. die extreme nähe vor der ich immer selbst gewarnt habe, wurde uns zum verhängnis und der totengräber hat sich sein eigenen grab geschaufelt. wie kann man einen menschen einfach so weg werfen, ohne ihm vorher die chance zu geben etwas zu bewirken? wie kann man so einfach eine dermassen intensive beziehung beenden? warum kämpfen die menschen nicht für ihr glück? weil sie innerlich kalt sind, nie wirklich bedingungslose liebe erfahren haben, stets weg geschoben wurden und nun damit nicht umgehen können und innerlich erkalten. es ist einfach zu sagen: adieu! aber es ist nicht einfach dem anderen hinterherzuschauen und ihn endgültig ziehen zu lassen. manche menschen sind einfach nicht reif genug um die konsequenzen zu realisieren, sie sind vielleicht auch nicht reif genug wirkliche liebe zu empfinden. das hat nicht unbedingt etwas mit dem alter zu tun. vielleicht sind sie dazu gar nicht in der lage!leider, ich bin und war es und werde es auch bleiben. leider will sie es nicht mehr sein und schmeißt mich lieber weg!
6.3.07 21:20


once upon a time...

Jetzt war ich schon wieder ewigkeiten nicht mehr auf meinen blog. naja...ist schon einiges passiert, aber wie das halt so ist: man sagt sich laufend "jetzt schreib doch mal wieder was" und dann kommt immer irgendwas dazwischen. So jetzt schreib ich mal was. Also, Klausuren sind geschrieben und bis dato (Mathe und Statistik steht noch aus) alle im Bereich 2.3 bis 2.7. Manch einer würde jetzt sagen: wie übel!!!aber da ich mich zumindest dieses semester nicht zu den strebern zähle denke ich einfach: daumen hoch miri! also der aufwand war zumindest sehr gering, da ich nach dem maximalprinzip vorging. also mit den gegebenen mitteln einen maximalen ertrag erzielen. und daher habe ich keine weiteren mittel aufgewand und bin so durch gekommen...

tja, also jetzt arbeite ich in der macho-abteilung asset management/kapitalmarkt. zumindest werde ich hier nach einer überdurchschnittlich guten ausbildungsleistung, darauf folgenden drei jahren berufstätigkeit im firmenkundengeschäft und einer einser beurteilung meines vorgesetzten nun als praktikantin bezeichnet. und genauso behandelt. ach die kleine dumme nuss, der erklären wir mal was!!!ja so fühle ich mich da momentan und hoffe dass ich nach all dem gelaber über swaps, caps, spreads, capm, spezialfonds, hedging und zahlenwirrwarr dank reuthers.com nicht irgendwann ein "büro" in den rheinischen landeskliniken errichten darf, nachdem ich diese schnösel kalt gemacht habe.

die hoffnung stirbt zuletzt!

aber zumindest sind die wochenenden immer ganz lustig. unsere neu gebildete kampftrinktruppe bestehend aus oberfeldwebel oelschläger, brandschutzbeauftragter oberst schallenberg, regimentsoffizier saft, mannschaftskapitän panek und mir, dem panzergeneral crespin. dazu kommen noch zwei schwule marineoffiziere, aber die sind nur dabei weil sie die matrosenuniformen so geil finden. Ja und unser Trüppchen marschiert manchmal auf feldzug ins rosa oder trifft sich zur strategischen trinkplanung in den hauptquartieren.

aber spaß bei seite, seit karneval haben wir wirklich viel getrunken.

an meinem motorrad wurden die schönen carbonspiegel von irgendeinem vollpfosten abmontiert, also wenn ich die spiegel an einem motorrad hier in der nähe wiederfinde, dann nehme ich sie mir wieder!!!

selbstjustiz rules.

freu mich auf semesterbeginn, dann muss ich nicht mehr täglich acht stunden in diesem büro absitzen. ein, zwei tage in der woche hält man das ja schon deutlich besser aus. zur zeit kämpfe ich dort mit akutem augen-zufallen, also so sekundenschlaflike!!!

ich hoffe das ändert sich bald!

28.2.07 18:45


./.

ich war heute auf bärbel´s beerdigung und bin gar nicht gut drauf. viel mehr möchte ich jetzt aber nicht dazu schreiben, nur ein paar worte, die, so denke ich, vieles beschreiben: wir vermissen dich und du bleibst immer fest in unseren herzen verankert. niemand darf so früh von uns gehen, ich weiß dass das leider der lauf des lebens ist, aber verstehen werde ich es nie! ich wünsche allen die kraft und die stärke diesen schicksalsschlag zu verkraften. sie war so ein lebenslustiger und fröhlicher, ein herzlicher und liebevoller mensch, eine gute mutter und liebende ehefrau und deshalb wird sie auf immer von vielen geliebt.

 

18.1.07 21:43


burning down the house

oooooooohhhhhhhhhhh neeeeeeeiiiiiiiin! In meinem büro hats gebrannt, also besser gesagt in dem laden unter unseren büros und alle wurden evakuiert...DANGER DANGER!!!

doch am nächsten tag sind alle wieder fleissig zur arbeit gegangen, moi inclus...da hab ich gehofft die sparkasse brennt mal ab, aber nein, hat nur ein bisschen gekokelt. getreu dem spiel superball: oooooh wie schade, ooooh wie schaaaaaade (das ist aus dem sat.1 frühstücksfernsehen), lief irgendwann in den 90ern. ich glaube jetzt gibt´s das nicht mehr (ist wahrscheinlich aufgeflogen, dass sie die anrufer mit ihrer langen reaktionszeit immer verarscht haben)

jetzt sitz ich hier und bin mal gespannt darauf, ob der sturm mir das dach über dem kopf weg fegt, ja kyrill hat deutschland fest in seiner hand und alles steht still...nichts geht mehr. keiner treut sich auf die straße, also wir haben quasi 1945...(das ist jetzt aber gemein). also ich werde trotzdem rausgehen, obwohl der letzte sturm in der nacht zu silvester einige ziegel von unserem dach gerissen hat und wir an silvester die dachdecker begrüssen durften. danach kommt bestimmt das do-it-yourself heimwerker team damit die ganze hausgemeinschaft getreu den alten 1945er trümmerfrauen unser haus neu aufbaut.

17.1.07 21:41


ich sag nur "ein herz für schmeink"

heut morgen bin ich mal wieder mit dem super 735er gefahren, nachdem ich bei jasmin geschlafen habe. an sich ist die verbindung von eller zur uni nicht allzu weit, aber dieser bus muss so richtig in den verwinkelsten ecken werstens halten, also gewissermaßen down under on the road to nowhere! selbst mein handyempfang ist in diesen ecken vollkommen gestört, hat das eventuell einen einfluss auf die bewohner?

naja, heute war wieder statistik angesagt, also auch mein lieber herr schmeink. man muss dazu sagen, dass herr schmeink kein unbeschriebenes blatt ist, immerhin hat er an meiner alten schule unterrichtet...und ich kenne niemanden der diesen menschen jemals für nicht völlig-geistesgestört hielt. (die arme jeanette musste ganz arg unter ihm leiden) also daumen hoch for mr.schmeink!!!

ja, habe mich also heute da durchgequält und das ende vom lied war, dass ich alles schön nacharbeiten durfte, weil man wieder nur 50 % des gesamten krams behalten hat. jedoch bin ich gut,ja ich bin richtig gut, nein ich bin richtig richtig gut, denn ich habe das unmögliche möglich gemacht: ich habe einen gravierenden fehler in schmeinks buch gefunden!!! ha, siehst du schmeink, bist ja doch nicht so toll wie du immer tust, du alte butterbirne!!!

die liebe jasmin hatte heute ja auch mal wieder gaaaaanz wenig unterricht und hat mich dann einfach mal abgeholt. Naja, war erneut ein kleines outing für alle kommilitonen die es noch nicht wussten. die blicke die man erntet, sobald man hand in hand irgendwo lang geht, sind immer wieder belustigend. ich hatte da am anfang ja schon einige probleme, jedoch ist es mittlerweile das normalste der welt für mich!!!

und ich glaube ich bin mal wieder an jacky vorbei gelaufen. irgendwie habe ich ein kognitives problem nach allen vorlesungen. ich erkenne bekannte gesichter nie. also ich denke da muss fielmann mal wieder ordentliche arbeit leisten. nachdem ich mir vor zwei jahren die super-styler gucci brille gekauft habe, hatte ich diese ganze geschätzte 30 tage auf meiner nase. mittlerweile führt sie ein schattendasein in meiner schublade. armes ding...

also bitte, falls dies jemand liest, den ich irgendwann nicht beachtet habe (liebe jacky, liebe agnes, liebe/r unbekannte), ich bin nicht arrogant oder ignorant, ich hab nur tomaten auf den augen!!!

hatte heute wieder planungstreffen in der frauenberatungsstelle um das programm der jule-gruppe zu besprechen. also unsere party am 20. ist fertig organisiert und ich bin mal wieder die cocktailmixerin. diesmal sind auch die schwulen jungs der kuckuckseier dabei. also ich bin mal gespannt wie es so wird. nachdem ich flyer und plakate im zakk verteilt habe, kommen ja vielleicht auch mal ein paar nasen mehr vorbei. unser paris-trip ist auch schon einen schritt weiter, also die gruppe macht sich wirklich!!!

yeah, jule-gruppe rocks!!!

15.1.07 22:40


relationships

was versteht man unter einer gesunden beziehung?wie lautet die definition von freiheit in der beziehung? und ab wann ist die beziehung gescheitert? muss man sich erst gegenseitig betrügen, um zu merken, dass man das was man hat nun nicht mehr möchte? oder geht der beziehungstod schleichend einher und drückt der kehle mit einem letzten, festen griff die luft zum atmen endgültig aus?

ich habe mich sehr oft mit dem ende einer beziehung auseinander gesetzt, und nun, da ich endlich meinen neuen, und für mich endgültig richtigen lebensweg gefunden habe, mache ich mir erneut gedanken über dieses ende.

zu aller erst mache ich mir gedanken über die richtige art eine beziehung zu führen, sind wir nicht sowieso alle individuell unterschiedlich und müssen somit die unterschiedlichsten kriterien der beziehungsführung auf uns wirken lassen? es gibt nie eine totale übereinstimmung der wünsche, hoffnungen, lebensvorstellungen und pläne beider partner. jedoch muss ein gesundes gleichgewicht, ein harmonisches mittel (wie mein statistik-dozent jetzt sagen würde) geschaffen werden. das ist jedoch nicht so einfach.

und so legen wir unsere persönliche gewichtung oftmals auf kriterien die für andere personen absolut irrelevant sind.

 gibt es einen beziehungstod durch zu viel nähe? gibt es zu viel nähe überhaupt? liegt die problematik nicht vielmehr darin, keine anderen einflüsse mehr auf sich wirken zu lassen und nach der beziehung zu leben? so wird doch die partnerin irgendwann als langweilig empfunden und man selbst sehnt sich nach mehr freiheit und will ausbrechen aus der symbiotischen einöde der beziehung.

am ende existieren ganz viele fragezeichen die man mit viel geduld und selbstkritik auflösen muss. ich hoffe das schaffen wir, auch langfristig. denn selbst wenn beziehungen oftmals das leben komplizierter darstellen lassen, so sind sie doch eine positive herausforderung an sich selbst, das oft unmögliche machbar werden zu lassen.

12.1.07 15:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung