Startseite
    SSK what???
    all about me
    all about fhd
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/mimimin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Also das ist mein blog...

Ja, also da habe ich mich dann auch mal entschieden dem Trend zu folgen(gaaanz blöde Sache eigentlich)...aber ich find es ja ne gute Idee (und dann die Hände zum Himmel...), und habe meinen blog eröffnet, tadaaaa...

Und zur Feier des Tages, heute hat Patrik, mein Bruder Geburtstag, erstelle ich den ersten Eintrag. Ist zwar eigentlich rein zufällig dass ich ausgerechnet nun Zeit habe, aber ein bisschen Beim-Bruder-Schleimen hat ja noch nie geschadet. Leider erreiche ich ihn jetzt gar nicht. Nach 4x20 Mal klingeln geht er immer noch nicht an sein Telefon. Also entweder er ist nicht zu Hause, oder er versucht zu schlafen. Letzteres habe ich ihm ja jetzt bestimmt vermasselt...hihi.

Aber ich werde ihn heute abend ja sowieso sehen. Wenn er dann völlig erschöpft von seiner Arbeit aus dem Krankenhaus wieder kommt, dann steh ich schon bei ihm mit ner dicken fetten Trööööte!!!

Hoffentlich kommt Jasmin mit, die hat nämlich so leichte Anzeichen von einer fiesen Erkältung und Madame ist ja eher zart besaitet...Insofern ist es etwas fraglich. Das ist ungefähr die 10 Erkältung in diesem Jahr und mittlerweile kann man schon die Uhr danach stellen...Ich bin ja immer noch guter Dinge und werde heute nach der Uni zu ihr fahren und sie ein bisschen pflegen, das tut ja auch der Seele gut

Habe jetzt auch endlich ein schönes Foto von uns beiden, das hat Noura, Jasmins Schwester geschossen...Ist zwar sehr rot pigmentiert, aber ansonsten sehr schön (habs eingescannt, deshalb ist es nicht so scharf)...

auf den meisten Bildern sehe ich ja sonst immer aus als würde ich aus dem tiefsten Russland kommen (wegen des breiten Kopfs). Und wer jetzt meint, Schweden sei doch gaaanz nah an Russland, den muss ich leider enttäuschen, denn das ist ne riesen Entfernung...

Sodele, dann widme ich mich mal wieder meiner Lernerei...

10.1.07 09:21


da wo ich arbeiten tu

SSK???

Das heißt doch Stadtsparkasse, und da das einem Zungenbrecher sehr nahe kommt, machte ein schlauer Mensch da einfach SSK draus...(und weil wir in Düsseldorf sind heißt es dann SSKD-na, Verwirrung komplett???)

Ja, und da arbeite ich. Seit 2002, also schon viereinhalb Jahre. Eigentlich wollte ich ja nie in die Bankenbranche, wollte viel lieber was kreatives machen oder Germanistik studieren...aber was bringt einem Germanistik wenn man´s nicht auf Lehramt studiert???Tja, nüscht würde ich mal sagen.

Und so habe ich der großen beruflichen Erfüllung die große finanzielle Erfüllung vorgezogen und hab mich bei der SSK beworben...Während der Ausbildung musste ich dann mehrere Geschäftsstellen durchlaufen.Das war dann angefangen bei: "Wissen Sie eigentlich wer hier vor Ihnen steht?ich bin die Frau des Herrn Prof. Dr.Dr.Dr.Dr. irgendwas", bis hin zu: "ey, isch brauch ma wat jeld, hat denn dat amt schon die stütze überwiesen???"

So gewinnt man auch einen ganz neuen Einblick ins Leben und meist waren mir die einfachen Leute viel lieber als diese selbsternannten Promis...

Jetzt arbeite ich für Firmenkunden und hab gaaaanz viel mit diesen Promis zu tun, aber an sich sind die alle ganz gut zu ertragen.

10.1.07 09:34


wieso muss man bei so einem wetter überhaupt vor die tür?

war heute wieder fleissig in der uni...sogar ganz früh um halb neun da um mir den businesskasper bleuel anzutun. leider bin ich heute ohne regenschirm, schal und handschuhe aus dem haus.

ziemlich großer faux-pas, denn somit durfte ich bis auf die knochen frieren. draussen geht die welt unter und mittlerweile bin ich einfach nur froh, dass ich auf meiner supersize ikea couch liege und mir von meinen katzen die unterkühlten füße wärmen lasse. aber so langsam geht es immer schneller auf die klausuren zu und das heißt für mich buch nehmen und lernen...

abgesehen von dem miesen wetter wäre es ein guter tag geworden, wenn nicht madame boucheron mich als vollidioten des tages auserkoren hätte. so gar nicht vorbereitet ging ich heute in die französisch-vorlesung, dies stellte sich später leider als großer fehler heraus, denn ohne rücksicht auf verluste wurde heute wieder die große grammatikrunde gestartet...zu meinem leidwesen...ich war selten so ein looooooser

naja, hab ja noch ein bisschen zeit bis zu den klausuren.jetzt ist erstmal mathe und statistik angesagt

---hüüüüüüüüüülfeeeeee---

11.1.07 17:53


relationships

was versteht man unter einer gesunden beziehung?wie lautet die definition von freiheit in der beziehung? und ab wann ist die beziehung gescheitert? muss man sich erst gegenseitig betrügen, um zu merken, dass man das was man hat nun nicht mehr möchte? oder geht der beziehungstod schleichend einher und drückt der kehle mit einem letzten, festen griff die luft zum atmen endgültig aus?

ich habe mich sehr oft mit dem ende einer beziehung auseinander gesetzt, und nun, da ich endlich meinen neuen, und für mich endgültig richtigen lebensweg gefunden habe, mache ich mir erneut gedanken über dieses ende.

zu aller erst mache ich mir gedanken über die richtige art eine beziehung zu führen, sind wir nicht sowieso alle individuell unterschiedlich und müssen somit die unterschiedlichsten kriterien der beziehungsführung auf uns wirken lassen? es gibt nie eine totale übereinstimmung der wünsche, hoffnungen, lebensvorstellungen und pläne beider partner. jedoch muss ein gesundes gleichgewicht, ein harmonisches mittel (wie mein statistik-dozent jetzt sagen würde) geschaffen werden. das ist jedoch nicht so einfach.

und so legen wir unsere persönliche gewichtung oftmals auf kriterien die für andere personen absolut irrelevant sind.

 gibt es einen beziehungstod durch zu viel nähe? gibt es zu viel nähe überhaupt? liegt die problematik nicht vielmehr darin, keine anderen einflüsse mehr auf sich wirken zu lassen und nach der beziehung zu leben? so wird doch die partnerin irgendwann als langweilig empfunden und man selbst sehnt sich nach mehr freiheit und will ausbrechen aus der symbiotischen einöde der beziehung.

am ende existieren ganz viele fragezeichen die man mit viel geduld und selbstkritik auflösen muss. ich hoffe das schaffen wir, auch langfristig. denn selbst wenn beziehungen oftmals das leben komplizierter darstellen lassen, so sind sie doch eine positive herausforderung an sich selbst, das oft unmögliche machbar werden zu lassen.

12.1.07 15:35


ich sag nur "ein herz für schmeink"

heut morgen bin ich mal wieder mit dem super 735er gefahren, nachdem ich bei jasmin geschlafen habe. an sich ist die verbindung von eller zur uni nicht allzu weit, aber dieser bus muss so richtig in den verwinkelsten ecken werstens halten, also gewissermaßen down under on the road to nowhere! selbst mein handyempfang ist in diesen ecken vollkommen gestört, hat das eventuell einen einfluss auf die bewohner?

naja, heute war wieder statistik angesagt, also auch mein lieber herr schmeink. man muss dazu sagen, dass herr schmeink kein unbeschriebenes blatt ist, immerhin hat er an meiner alten schule unterrichtet...und ich kenne niemanden der diesen menschen jemals für nicht völlig-geistesgestört hielt. (die arme jeanette musste ganz arg unter ihm leiden) also daumen hoch for mr.schmeink!!!

ja, habe mich also heute da durchgequält und das ende vom lied war, dass ich alles schön nacharbeiten durfte, weil man wieder nur 50 % des gesamten krams behalten hat. jedoch bin ich gut,ja ich bin richtig gut, nein ich bin richtig richtig gut, denn ich habe das unmögliche möglich gemacht: ich habe einen gravierenden fehler in schmeinks buch gefunden!!! ha, siehst du schmeink, bist ja doch nicht so toll wie du immer tust, du alte butterbirne!!!

die liebe jasmin hatte heute ja auch mal wieder gaaaaanz wenig unterricht und hat mich dann einfach mal abgeholt. Naja, war erneut ein kleines outing für alle kommilitonen die es noch nicht wussten. die blicke die man erntet, sobald man hand in hand irgendwo lang geht, sind immer wieder belustigend. ich hatte da am anfang ja schon einige probleme, jedoch ist es mittlerweile das normalste der welt für mich!!!

und ich glaube ich bin mal wieder an jacky vorbei gelaufen. irgendwie habe ich ein kognitives problem nach allen vorlesungen. ich erkenne bekannte gesichter nie. also ich denke da muss fielmann mal wieder ordentliche arbeit leisten. nachdem ich mir vor zwei jahren die super-styler gucci brille gekauft habe, hatte ich diese ganze geschätzte 30 tage auf meiner nase. mittlerweile führt sie ein schattendasein in meiner schublade. armes ding...

also bitte, falls dies jemand liest, den ich irgendwann nicht beachtet habe (liebe jacky, liebe agnes, liebe/r unbekannte), ich bin nicht arrogant oder ignorant, ich hab nur tomaten auf den augen!!!

hatte heute wieder planungstreffen in der frauenberatungsstelle um das programm der jule-gruppe zu besprechen. also unsere party am 20. ist fertig organisiert und ich bin mal wieder die cocktailmixerin. diesmal sind auch die schwulen jungs der kuckuckseier dabei. also ich bin mal gespannt wie es so wird. nachdem ich flyer und plakate im zakk verteilt habe, kommen ja vielleicht auch mal ein paar nasen mehr vorbei. unser paris-trip ist auch schon einen schritt weiter, also die gruppe macht sich wirklich!!!

yeah, jule-gruppe rocks!!!

15.1.07 22:40


burning down the house

oooooooohhhhhhhhhhh neeeeeeeiiiiiiiin! In meinem büro hats gebrannt, also besser gesagt in dem laden unter unseren büros und alle wurden evakuiert...DANGER DANGER!!!

doch am nächsten tag sind alle wieder fleissig zur arbeit gegangen, moi inclus...da hab ich gehofft die sparkasse brennt mal ab, aber nein, hat nur ein bisschen gekokelt. getreu dem spiel superball: oooooh wie schade, ooooh wie schaaaaaade (das ist aus dem sat.1 frühstücksfernsehen), lief irgendwann in den 90ern. ich glaube jetzt gibt´s das nicht mehr (ist wahrscheinlich aufgeflogen, dass sie die anrufer mit ihrer langen reaktionszeit immer verarscht haben)

jetzt sitz ich hier und bin mal gespannt darauf, ob der sturm mir das dach über dem kopf weg fegt, ja kyrill hat deutschland fest in seiner hand und alles steht still...nichts geht mehr. keiner treut sich auf die straße, also wir haben quasi 1945...(das ist jetzt aber gemein). also ich werde trotzdem rausgehen, obwohl der letzte sturm in der nacht zu silvester einige ziegel von unserem dach gerissen hat und wir an silvester die dachdecker begrüssen durften. danach kommt bestimmt das do-it-yourself heimwerker team damit die ganze hausgemeinschaft getreu den alten 1945er trümmerfrauen unser haus neu aufbaut.

17.1.07 21:41


./.

ich war heute auf bärbel´s beerdigung und bin gar nicht gut drauf. viel mehr möchte ich jetzt aber nicht dazu schreiben, nur ein paar worte, die, so denke ich, vieles beschreiben: wir vermissen dich und du bleibst immer fest in unseren herzen verankert. niemand darf so früh von uns gehen, ich weiß dass das leider der lauf des lebens ist, aber verstehen werde ich es nie! ich wünsche allen die kraft und die stärke diesen schicksalsschlag zu verkraften. sie war so ein lebenslustiger und fröhlicher, ein herzlicher und liebevoller mensch, eine gute mutter und liebende ehefrau und deshalb wird sie auf immer von vielen geliebt.

 

18.1.07 21:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung