Startseite
    SSK what???
    all about me
    all about fhd
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/mimimin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
relationships

was versteht man unter einer gesunden beziehung?wie lautet die definition von freiheit in der beziehung? und ab wann ist die beziehung gescheitert? muss man sich erst gegenseitig betrügen, um zu merken, dass man das was man hat nun nicht mehr möchte? oder geht der beziehungstod schleichend einher und drückt der kehle mit einem letzten, festen griff die luft zum atmen endgültig aus?

ich habe mich sehr oft mit dem ende einer beziehung auseinander gesetzt, und nun, da ich endlich meinen neuen, und für mich endgültig richtigen lebensweg gefunden habe, mache ich mir erneut gedanken über dieses ende.

zu aller erst mache ich mir gedanken über die richtige art eine beziehung zu führen, sind wir nicht sowieso alle individuell unterschiedlich und müssen somit die unterschiedlichsten kriterien der beziehungsführung auf uns wirken lassen? es gibt nie eine totale übereinstimmung der wünsche, hoffnungen, lebensvorstellungen und pläne beider partner. jedoch muss ein gesundes gleichgewicht, ein harmonisches mittel (wie mein statistik-dozent jetzt sagen würde) geschaffen werden. das ist jedoch nicht so einfach.

und so legen wir unsere persönliche gewichtung oftmals auf kriterien die für andere personen absolut irrelevant sind.

 gibt es einen beziehungstod durch zu viel nähe? gibt es zu viel nähe überhaupt? liegt die problematik nicht vielmehr darin, keine anderen einflüsse mehr auf sich wirken zu lassen und nach der beziehung zu leben? so wird doch die partnerin irgendwann als langweilig empfunden und man selbst sehnt sich nach mehr freiheit und will ausbrechen aus der symbiotischen einöde der beziehung.

am ende existieren ganz viele fragezeichen die man mit viel geduld und selbstkritik auflösen muss. ich hoffe das schaffen wir, auch langfristig. denn selbst wenn beziehungen oftmals das leben komplizierter darstellen lassen, so sind sie doch eine positive herausforderung an sich selbst, das oft unmögliche machbar werden zu lassen.

12.1.07 15:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung